Elektronik mit Arduinos

Arduinos sind kleine Entwickler-Boards, die einen programmierbaren Mikrocontroller enthalten; sie lassen sich via USB mit einem Computer verbinden und lassen sich bei entsprechender Programmierung für vielseitige Elektronik-Projekte einsetzen.

fig-arduino-uno

Das Entwicklerboard Arduino UNO.

Einen Mikrocontroller kann man sich allgemein als einen winzigen Computer vorstellen; er vereinigt eine Recheneinheit (CPU), einen Arbeitsspeicher, einen permanenten Speicher, eine USB-Schnittstelle, einen Display-Controller sowie einen Analog-Digital-Wandler auf einem einzigen Bauteil. Selbstverständlich ist ein Mikrocontroller, was die Performance anbelangt, nicht mit einem “echten” Computer zu vergleichen; für einfache Sensor- oder Steuerungs-Schaltungen reichen Mikrocontroller jedoch meist völlig aus.

Im folgenden werden verschiedene Projekte für Arduino-UNO-Boards vorgestellt. Diese “klassischen” Arduinos enthalten den Mikrocontroller “ATmega328”, der optional sogar vom Arduino-Board entnommen und direkt in elektronische Schaltungen eingebaut werden kann. Da ein ATmega328 als Baustein nur etwa drei Euro kostet, kann man Arduino-Boards also auch als Programmier-Hilfe für diese Bausteine nutzen.

... to be continued ...